Friends World Committee for Consultation - Europe & Middle East Section

Eine Einführung in den Glauben und die Lebenspraxis der Quäker

Contents

5. Weltfamilie der Freunde

Beratendes Weltkomitee der Freunde (Friends World Committee for Consultation, FWCC)

Das FWCC wurde 1937 an der Weltkonferenz der Freunde in Swarthmore, Pennsylvania (USA) mit folgendem Auftrag gegründet: Es soll in beratender Funktion auf der ganzen Welt das Verständnis unter den Freunden fördern, besonders durch Stimulierung von gemeinsamen Konferenzen und durch gegenseitige Besuche, sowie durch Sammeln und Verteilen von Information über Literatur und Aktivitäten der Quäker.

Ungefähr 60 Jahresversammlungen mit zusammen einer Mitgliederzahl von mehr als 300 000 Freunden sind heute dem FWCC angeschlossen. Vertreter und Gruppen dieser Jahresversammlungen treffen sich alle 3 Jahre zu den sog. „Triennials“. Diese Konferenzen haben zum Ziel, Quäker zusammenzubringen, die darum ringen, den Willen Gottes besser wahrzunehmen, damit sie wirksamer für ihre gemeinsamen Anliegen einstehen können. Ein Interimskomitee trifft sich jährlich, um Entscheidungen des FWCC voranzutreiben und die Arbeit zwischen den Triennials zu unterstützen.

Das Weltbüro in London dient als Zentrum für weltweite Kommunikation. Es hilft bei der Organisation von Triennials und anderen Zusammenkünften und unterhält den Kontakt zwischen den 4 FWCC-Sektionen und den Quäkerbüros bei den Vereinten Nationen in New York und Genf. Freunde, die isoliert leben, und isolierte Andachtsgruppen überall auf der Welt sind mit der Familie der Freunde durch das International Membership Program verbunden. Durch Reisen, Korrespondenz und Veröffentlichungen hilft das FWCC-Büro, ein besseres Verständnis für die weltweite Eigenart der Religiösen Gesellschaft der Freunde und ihre Aufgabe in der Welt zu vermitteln.

FWCC-Sektionen

Im Jahre 1938, an der 2. FWCC-Konferenz in Vallekilde, Dänemark, kam es zur Anerkennung der Europäischen Sektion des FWCC. Sie wurde 1992 in Europe & Middle East Section (EMES) umbenannt. EMES besteht aus den Jahresversammlungen von Europa und dem Mittleren Osten und versorgt sie. Die Sektion trifft sich jährlich zu einer Versammlung. Der Vorstand besteht aus dem Clerk, dem Kassier und dem Generalsekretär (Executive Secretary). Der Generalsekretär arbeitet in einem Angestelltenverhältnis, die anderen ehrenamtlich. Das Exekutivkomitee besteht aus Clerk, Kassier, Generalsekretär und zwei anderen Mitgliedern. Es kann dringende Geschäfte zwischen den jährlichen Versammlungen entscheiden. Verschiedene Programme wurden aufgestellt, z.B. um Quäker Jugendreisen (Quaker Youth Pilgrimage) zu organisieren, sowie Vertreter von Friedenskomitees (Peace and Service Consultation), von Jahresversammlungen und anderen Gruppen zusammenzubringen.

Ebenfalls 1938 wurde die Amerikanische Sektion des FWCC anerkannt. Sie betreut ungefähr 40 Jahresversammlungen und Gruppen in der westlichen Hemisphäre und trachtet danach, Freunde aus verschiedenen Traditionen zusammenzubringen. Sie fördert Programme wie „Right Sharing of World Resources“, Quäker Jugendreisen und internationale Quäkerhilfe. Im Rahmen der Sektion wird auch sorgfältig ausgesuchte Quäkerliteratur in englischer und spanischer Sprache für Freunde der Freunde in Umlauf gesetzt (Wider Quaker Fellowship). Isolierte Freunde schätzen diese Unterstützung.

Die afrikanische Sektion hat sich 1961 etabliert. Sie unterhält Verbindungen mit Quäkern in West- und Zentralafrika (Ghana, Nigeria, Burundi, Ruanda und Zaire), in Ostafrika (Kenia, Uganda und, Tansania) und Südafrika (Südafrika, Lesotho, Botswana, Malawi, Namibia, Simbabwe und Sambia). Die erste Versammlung von Vertretern der Sektion fand 1975 statt. Der erste Sekretär wurde 1976 bestimmt. Der Rundbrief der Sektion ist ein wertvoller Beitrag zur Kommunikation innerhalb eines so grossen Gebietes. Die Sektion beteiligt sich an verschiedenen Friedens- und anderen Projekten in der Region.

Die Sektion für Asien und Westpazifik nahm ihren Anfang 1985. Ihr erstes Treffen fand 1988 in Tokio während dem Triennial des FWCC statt. Die Sektion bemüht sich darum, die kleinen und zerstreuten Jahresversammlungen in Indien, Japan, Taiwan, Neuseeland, und Australien sowie auch kleine Gruppen in Korea, Hong Kong, Singapur und andernorts zu betreuen. Die Kommunikation erfolgt hauptsächlich durch einen Rundbrief, der von einem ehrenamtlichen Generalsekretär herausgegeben wird. Zusätzlich ermutigt die Sektion gegenseitige Besuche und regionale Zusammenkünfte.

Internationales Komitee für Mitgliedschaft (International Membership Committee)

Die meisten Freunde treten der Religiösen Gesellschaft der Freunde bei, nachdem sie an Andachten einer Gruppe in der Nähe ihres Wohnortes teilgenommen haben. Wenn es keine solche Gruppe gibt, können sie durch das internationale Programm für Mitgliedschaft des FWCC Mitglieder werden. Dieses Programm wurde 1919 durch britische Freunde eingeführt. Die Verantwortung für diese Aufgabe wurde 1979 vom FWCC übernommen, denn es wurde als die geeignete Organisation betrachtet, um diese weltweite Verantwortung zu tragen. Heute gibt es ungefähr 100 Freunde, die auf diese Weise Mitglieder geworden sind.

Das Internationale Komitee für Mitgliedschaft pflegt den Kontakt und unterstützt isolierte Freunde, Andachtsgruppen und auch mehrere anerkannte Meetings. Das Komitee agiert betreffend Mitgliedschaft und Seelsorge als eine Art Monatsversammlung. Jeder Antrag für Mitgliedschaft wird durch das Komitee so sorgfältig behandelt wie in Monatsversammlungen. Freunde werden ernannt, den Antragsteller zu besuchen und mit ihm die Bedeutung der Mitgliedschaft zu erörtern. Sie verfassen einen Bericht für das Komitee, welches die Sache in spiritueller Verantwortung berät.

Andere internationale Quäkerorganisationen

Eine Anzahl von Organisationen wie die Friends General Conference, das Friends United Meeting, das Evangelical Friends International, führen hauptsächlich in Nordamerika Jahresversammlungen von „programmierten“ und „unprogrammierten“ Andachtstraditionen zusammen. Junge Freunde aus Europa und dem mittleren Osten (Europe & Middle East Young Friends) machen sich zum Ziel, geistige Unterstützung und Kommunikation unter jungen Freunden anzubieten. Mehrere Quäker Studienzentren wie Woodbrooke College in England und Pendle Hill College in den USA bilden Studiengemeinschaften, in welchen Einzelpersonen und Gruppen lernen, neue Ideen erkunden und nach geistigem Wachstum streben können (Siehe Adressliste)

Find a Meeting

Download free Acrobat Reader to view PDFs

Get Acrobat Reader

Member Login

Visit other FWCC websites: World Office | Africa Section | Asia & West Pacific Section | Section of the Americas